Top

Von allen Sinnen

Robert Fleck / Wahrnehmung in der Kunst

Kunst hat nicht nur mit dem Sehen zu tun, sondern ebenso mit dem Riechen, dem Tasten, dem Hören und mit Wahrnehmungen aller Art. Diese „anderen“ Sinne spielen eine viel größere Rolle, als wir zunächst annehmen würden.
Seit der Antike machen Maler und Bildhauer diese Vielfalt unserer Sinne bewusst. Im digitalen Zeitalter wandeln sich heute die Wahrnehmungsformen so rasch wie seit Jahrhunderten nicht mehr.
Robert Fleck untersucht die bildende Kunst als ein Lexikon der Sinneserfahrungen, das Orientierung in der Gegenwart gibt. Anhand von Beispielen zeigt er, wie sich die Wahrnehmungen im Laufe der Zeit geändert haben und welche Einflüsse heute auf sie wirken.

„Um zu wissen, was im Kopf eines Malers vorgeht, genügt es, seiner Hand zu folgen. Welches eigenartige Abenteuer erfüllt doch den Maler! Er schreitet voran, gleitet aus und behält zuletzt sein Gleichgewicht auf dem gespannten Seil. Eine Linie drängt ihn nach rechts, ein Farbfleck drängt ihn nach links. Beim kleinsten Ungeschick stürzt er ab und alles ist verloren. Der Maler orientiert sich wie ein Blinder im Raum. Er macht sich mit der Dunkelheit der weißen Leinwand durch seinen Tastsinn vertraut. Wenn diese Leinwand anschließend nach und nach Licht ausstrahlt, so hat der Maler dieses Licht geschaffen, paradoxerweise indem er dunklere Flächen auf die Leinwand auftrug. Dieses täglich im vertraulichen Rahmen des Ateliers stattfindende Drama des genialen Blinden wird sich jetzt zum ersten Mal öffentlich ereignen.“ Pablo Picasso

Robert Fleck
Von allen Sinnen
Wahrnehmung in der Kunst
136 Seiten
7 farbige Abbildungen
Hardcover
Format 16 cm × 24 cm
Preis € 24,–
ISBN 978-3-902968-09-8

auch als E-Book erhältlich