Top

Eine kurze Geschichte meiner Philosophie

Ágnes Heller / Ein Blick in die philosophische Werkstatt

Philosophen, die ihrer philosophischen Vergangenheit nachspüren, und auch ihren Irrtümern, sind selten. Ágnes Heller hat den Mut und auch die Lust dazu, ihren geistigen Weg von den Anfängen noch einmal nachzuvollziehen. Das Ergebnis ist ein Blick in ihre philosophische Werkstatt.
Ágnes Heller hat Erstaunliches geleistet und tut dies immer noch. Sie ist ein Vorbild für uns alle. In einer spannenden und stellenweise leicht ironischen Selbstkritik folgt sie ihrem eigenen Werdegang und erinnert sich an Meilensteine und Wendepunkte ihrer Entwicklung – geprägt von entschlossener Zuversicht auch unter schwierigsten äußeren Bedingungen.
Das Ergebnis ist viel mehr als ein Überblick über ihre Sicht der Dinge. Es ist ein Buch über Zivilcourage, eine Schule der Mündigkeit besonderer Art: Eine Aufforderung und Motivation zum Selbstdenken! Denn: Alles andere ist verlorene Zeit.

„Am Ende verstand ich schließlich, dass jeder philosophische Gedanke und jede Theorie, die ich aus meinen Werken zusammenfassen konnte, zwischen 1980 und 1995 entstanden war. Das hat nichts mit Quantität zu tun und schon gar nichts mit Qualität, sondern ausschließlich mit dem seltsamen Etwas, das unsere philosophischen Vorfahren ‚Essenz‘ genannt haben. Man kann nur die Essenz zusammenfassen. Das ist der See, in den alle Flüsse strömen und dem alle Flüsse entspringen. Flüsse können nicht zusammengefasst werden, und in diesem Sinne haben sie auch keine ‚Essenz‘. Aber sie sind erfrischender, unberechenbarer und vielleicht auch liebenswerter als das Reservoir, aus dem sie kommen und in das sie zurückfließen.“

Ágnes Heller
Eine kurze Geschichte meiner Philosophie
238 Seiten
Hardcover
Format 16 cm × 24 cm
Preis € 28,80
Aus dem Englischen von Georg Hauptfeld
ISBN 978-3-902968-25-8

auch als E-Book erhältlich