Top

Judentum über die Religion hinaus

Jérôme Segal

Ein Judentum jenseits der Religion, gibt es das? Jérôme Segal meint: Ja! Und es hat eine große Tradition. Der Autor verfolgt die Entwicklung säkularen Judentums von Spinoza über Aufklärung, Französische Revolution und Zweiten Weltkrieg bis heute. Er berührt alle wichtigen Aspekte des Judentums und rechnet mit Biologismus, Rassismus und Sexismus ab. Er zitiert Zeugen wie Voltaire, Freud, Emmanuel Levinas oder Daniel Cohn-Bendit.
Bei seiner Untersuchung, was ein Judentum bedeutet, das sich vom religiösen Glauben emanzipiert hat, stößt er auf Werte, die für alle Menschen verbindend sein könnten. Segal sucht und findet jüdische Lebenshaltungen und die Wurzeln eines säkularen Judentums, das sich durch den Wunsch nach Bildung für alle und nach einer internationalen, grenzenlosen Solidarität auszeichnet. Er skizziert das Bild einer jüdischen Kultur, die uns alle angeht – weil sie einfach modern ist.

„Wie? Du bist Jude und Atheist? Das geht doch gar nicht!‘ Wie oft habe ich das schon gehört. ‚Jude‘ als Anhänger jüdischer Religion, ‚Atheist‘ als religionslos – so gesehen wären Jude und Atheist nicht vereinbar. Mit meiner Lust an der Provokation antworte ich manchmal, dass das trotzdem sicherlich auf die meisten Juden zutrifft und dass auch mein Gesprächspartner einige kennt, die meine Position teilen, wie Woody Allen, dem wir den Ausspruch verdanken: ‚Nicht nur gibt es keinen Gott, sondern versuchen Sie mal, am Wochenende einen Klempner zu kriegen!‘“

Jérôme Segal
Judentum über die Religion hinaus
167 Seiten
Hardcover
Format 16 cm × 24 cm
Preis € 26,80
ISBN 978-3-902968-26-5

auch als E-Book erhältlich

26,80  inkl. MwSt. inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten In den Warenkorb