Top

Der Dämon der Liebe

Die große Philosophin Ágnes Heller im Gespräch mit Francesco Comina und Genny Losurdo

Auch für eine Philosophin gibt es Begriffe, die sich ihrem scharfen, genauen Denken entziehen, einfach, weil sie zu vielgestaltig sind. Da hilft es, wenn man sie zur Rede stellt. Im Gespräch mit den italienischen Journalistinnen Francesco Comina und Genny Losurdo hat Ágnes Heller ihr Herz geöffnet und sich Gedanken gemacht über die verschiedenen Aspekte eines Dämons, der uns zum Glück nie ganz loslässt.
Das Phänomen der Liebe hat die Philosophie immer beschäftigt: In diesem Buch sind alle grundlegenden Äußerungen zum Thema zusammengetragen und kommentiert, von Plato über Nietzsche bis Derrida, von Simone Weil über Simone de Beauvoir bis Hannah Arendt. Von Agape bis Sex, von Güte bis Hass: ein Schnellkurs in Sachen Liebe durch die Jahrhunderte. Für alle, die wissen wollen, was Liebe in der europäischen Kultur jemals bedeutet hat. Und wie man sich über die Liebe verständigt hat, verständigen kann.

„Einst waren Frauen viel mehr als heute das Eigentum der Männer. In unserer Zeit verliert der Mann seine traditionelle Rolle und findet sich in einer tiefen Krise, während die Frau sich stark emanzipiert hat und Kraft, Energie, Charakter, Temperament und Kühnheit vermittelt. In der modernen Literatur hat sich diese Eigenschaft der bewussteren und unternehmungslustigeren Frauen deutlich herauskristallisiert, so sehr, dass sie den Männern Angst macht. Denken Sie an die Werke von Strindberg, Tschechov oder Ibsen (alles Skandinavier, in der Tat finden sich heute die mächtigsten Frauen in Skandinavien).“

Ágnes Heller
Der Dämon der Liebe
Im Gespräch mit Francesco Comina
und Genny Losurdo
144 Seiten
Broschur mit Fadenheftung
Format 12 cm × 22 cm
Preis € 22,–
ISBN 978-3-902968-66-1

auch als E-Book erhältlich

22,00  inkl. MwSt. inkl. 20 % MwSt. zzgl. Versandkosten In den Warenkorb