Bitte aktivieren Sie Javascript! Andernfalls kann es sein, dass Inhalte der Website nicht richtig angezeigt werden.

Pressekontakt

Österreich
Dr. Barbara Brunner
Öffentlichkeitsarbeit
Kirchenstraße 9
5081 Salzburg-Anif
Österreich
T +43 (0)6246 73955
M 0664 3265977
F +43 (0)6246 77308
E
W www.barbara-brunner.at

Deutschland
Medienbüro Gina Ahrend
Hochfeld 11
82343 Pöcking
Deutschland
T +49 (0)8157 3293
F +49 (0)8157 5326
E
W www.ahrend-medienbuero.de


Verlagsverzeichnisse


Pressetexte

Verleger Georg Hauptfeld fordert mehr Engagement von den Verlagen

Beim Empfang des Verlags Edition Konturen in der Wiener Vorzeigebuchhandlung Leporello ging Hauptfeld mit vielen seiner Verlegerkollegen ins Gericht. Seiner Ansicht nach steht dem Verlagswesen wie dem Buchhandel ein Paradigmenwechsel bevor. Der Event war ausgebucht.

(Dr. Barbara Brunner | Öffentlichkeitsarbeit | 11/2015)

„Der Großteil der Verlage macht Bücher anlassbezogen, auf der Suche nach der schnellen Auflage. Die großen Verlagshäuser sind bis auf wenige Ausnahmen zu Gemischtwarenläden verkommen. Sie sind austauschbar geworden. Der Verlagstyp ‚Warenhaus‘ herrscht heute vor, doch ich glaube, er ist überholt“, sagte Hauptfeld.

„Ein Paradigmenwechsel steht bevor. Es ist Zeit für neue Verlage mit einem klaren Markenprofil, die sich für bestimmte Kompetenzen positionieren, um im neuen kommunikativen Umfeld sichtbar zu werden und bestehen zu können. Im Buchhandel zeigt sich der neue Trend schon deutlich.“

„Moderne Verlage brauchen eine Mission. Die Mission der Edition Konturen ist es, zentrale Fragen unserer Kultur zu finden und zu stellen. Wir möchten Bücher machen, die die Konturen eines bestimmten Themas auf höchstem Niveau herausarbeiten. Bücher, an denen sich LeserInnen orientieren können, ohne die persönliche Sichtweise der AutorInnen übernehmen zu müssen.“

Anschließend erläuterten drei ganz unterschiedliche Autoren die zentralen Thesen ihrer Bücher. Michael Vogler („Wieso arbeiten wir eigentlich hier?“) zeigte, dass wir alle immer in Kulturen denken und leben – und dass man auf diesem Wissen aufbauen könne, um die Kulturen in Unternehmen zu verbessern. Karl Brunner („Was ist Schönheit?“) betonte, dass es Schönheit nicht gibt, dass sie vielmehr immer wieder neu entsteht. Und allzu oft als Instrument der Macht eingesetzt wird. Manfred Nowak („Menschenrechte. Eine Antwort auf die wachsende ökonomische Ungleichheit“) umriss den Werteverlust in der Politik seit dem Fall des Eisernen Vorhangs und zeigte, dass die global anerkannten Menschenrechte die Basis für einen Weg aus der Krise bieten können.

Gerade in der Verschiedenheit der Autoren wurden Berührungspunkte und Gemeinsamkeiten deutlich, die den Verlag prägen und vom Verlag geprägt werden: Freude an der differenzierten Behandlung eines Themas, eine verständliche Sprache und der Versuch, positive, handlungsorientierte Lösungen vorzuschlagen.

Kontakt
Dr. Barbara Brunner | Öffentlichkeitsarbeit
Kirchenstraße 9
5081 Salzburg-Anif
Österreich
T +43 (0)6246 73955 | M 0664 3265977 | F +43 (0)6246 77308
E
W www.barbara-brunner.at


Edition Konturen Wien und Hamburg - ein neuer Verlag stellt sich vor

(Dr. Barbara Brunner | Öffentlichkeitsarbeit)

"Das wichtigste im Leben ist, nie mit dem Fragen aufzuhören."
Albert Einstein

  • Wozu Musik?
  • Was kann Kunst?
  • Wozu arbeiten wir eigentlich hier?
  • Die Welt der Vorurteile

Das sind die Titel der ersten Bücher der neu gegründeten EDITION KONTUREN, Wien und Hamburg.

Verleger Georg Hauptfeld will mit den Büchern wissenschaftlich fundierte Antworten für den Alltag geben. Der Grund: Wir bekommen immer weniger Wissen, obwohl wir in Information ertrinken! Die Bücher der Edition Konturen wollen daher Klarheit schaffen und Orientierung bieten in einer Welt, in der es Verantwortung zu übernehmen gilt.

Inhalt: Die Bücher der Edition Konturen haben das Ziel, auf gesellschaftlich relevante Fragen zu antworten.

Das Design nimmt Anleihen beim frühen, innovativen Buchdesign des 15. und 16. Jahrhunderts. Weil es damals wie heute darum ging, dem Medium Buch eine optimale Gestalt zu verleihen. Und Bücher sind das ideale Medium dafür, Wissen zu ent-falten: so kurz wie möglich, so lang wie nötig. Die Autorinnen und Autoren sind Experten auf ihrem Gebiet, die sich nicht scheuen, ihr Wissen in kompakter und verständlicher Form zu präsentieren - daher haben die Titel der Edition Konturen selten mehr als 200 Seiten.

Zusammen mit dem Buch erwirbt man eine digitale Version als E-Book sowie den Zugang zu den digitalen Inhalten: Anmerkungen, kommentierte Literaturangaben, Links, Register, Audiodateien, Weiterführendes, Aktualisierungen, Fotos, Videos, Lesungen, Texte, Listen, Ergänzungen usw.

Partner, Freunde und Sponsoren sind willkommen:
Für die Vertriebsaktivitäten und Präsentationen wird mittels Crowdfunding um Unterstützung geworben.
Informationen unter www.startnext.de/edition-konturen

Im Juli 2014 erscheinen die ersten vier Bücher:

Johannes Leopold Mayer - Wozu Musik?Johannes Leopold Mayer
Wozu Musik?
Gedanken und Erwägungen über deren Notwendigkeit und Brauchbarkeit

„Leben ist, so lehrt es die aktuelle medizinische Forschung ebenso wie die Neurowissenschaft, ohne Musik nicht vorstellbar. Jedenfalls nicht in jener Wertigkeit, welche das Leben lebenswert macht“, schreibt Johannes Leopold Mayer.
Mit großer Intensität geht er der Frage nach, was Musik den Menschen verschiedener Zeiten und Gesellschaftsschichten ganz konkret bedeutet hat, und spart auch ihren Missbrauch nicht aus. Um zu ergründen, warum Musik unser Leben erst lebenswert macht, breitet er schließlich seine ganz persönlichen Überlegungen zu seinen fünf Lieblingskomponisten vor uns aus: Anton Bruckner, Joseph Haydn, Josquin des Prés, Olivier Messiaen und Dmitrij Schostakowitsch.

Johannes Leopold MayerJohannes Leopold Mayer, geboren 1953 in Baden in Niederösterreich, studierte Geschichte, Musikwissenschaft und Philosophie an der Universität Wien sowie Orgel und Gesang. Seit 1981 arbeitet er beim Österreichischen Rundfunk ORF, seit 2001 in der Musikredaktion des Radioprogramms Österreich 1. Wissenschaftliche Veröffentlichungen zu Fragen der österreichischen Kultur- und Religionsgeschichte, zum Verhältnis von Philosophie und Musik sowie zu Haydn, Schostakowitsch und Bruckner.

Robert Fleck - Was kann Kunst?Robert Fleck
Was ist Kunst?

„Jeder von uns stand schon einmal vor einem Bild, einem Gemälde, einer Fotografie oder einer Skulptur und sagte sich: ,Es berührt mich. Ich verstehe zwar nicht ganz, worum es in diesem Kunstwerk geht. Aber je länger ich davor verweile, desto tiefer berührt es mich.‘“ Robert Fleck versucht die Kunst über ihren Erlebnis-Charakter neu zu sehen und stellt die These auf, dass Künstler die Welt neu erfinden. Und er fragt sich: Kann es ein zweites Jahrhundert der Moderne geben?

Robert FleckRobert Fleck, Jahrgang 1957, Historiker, Autor und Ausstellungsmacher, seit 1981 in Paris, studierte unter anderem bei Gilles Deleuze und Michel Foucault. Er war zuletzt Intendant der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn und ist nun Professor für „Kunst und Öffentlichkeit“ und Prorektor der Kunstakademie Düsseldorf.

Michael Vogler - Wieso arbeiten wir eigentlich hier?Michael Vogler
Wieso arbeiten wir eigentlich hier?
Unternehmenskultur erkennen und bewusst designen

Ausgehend von der menschlichen Entwicklung und den biologischen und psychologischen Ergebnissen zeichnet Michael Vogler die typischen Situationen in Unternehmen und Organisationen, in denen sich Menschen unwohl fühlen. Er zeigt, wie man die Symptome erkennt und wie einfach es sein kann, die Weichen für eine neue, bessere Unternehmenskultur zu stellen.

Michael VoglerMichael Vogler wurde 1954 in Innsbruck geboren. Er studierte Betriebswirtschaft, Philosophie, Geschichte und Kommunikationswissenschaft in Madrid, Paris, Luxemburg und Wien. Er begann 1988, Führungskräfte verschiedenster Unternehmen zu beraten, seit 1992 ist die Entwicklung von Organisationen sein Hauptberuf. 2013 gründete er sein Beratungsunternehmen „Kulturdesign“, das sich der Entwicklung von Unternehmenskulturen widmet. Er ist Autor mehrerer Bücher und lebt in Tulln an der Donau.

Ágnes Heller - Die Welt der VorurteileÁgnes Heller
Die Welt der Vorurteile
Geschichte und Grundlagen für Menschliches und Unmenschliches

Ágnes Heller greift weit aus und geht zurück bis in die Antike, um zu zeigen, unter welchen Umständen Vorurteile überhaupt entstehen können und welche Arten von Vorurteilen es gibt. Von Sokrates bis Shakespeare, von Leibniz bis Luhmann führt uns die Grande Dame der Philosophie vor Augen, was sie auch persönlich im 20. und 21. Jahrhundert erlebt hat und noch erlebt: einen ganzen Kosmos von Vorurteilen.

Ágnes HellerÁgnes Heller, Jahrgang 1929, ist Schülerin von Georg Lukács. Gemeinsam mit ihrer Mutter entging sie dem Holocaust in Budapest nur knapp, ihr Vater und viele Verwandte wurden ermordet. Sie beteiligte sich aktiv an der ungarischen Revolution von 1956. Nach langer politischer Unterdrückung emigrierte sie 1977 als Pro- fessorin für Soziologie nach Melbourne. 1986 wurde sie Nachfolgerin von Hannah Arendt auf deren Lehrstuhl für Philosophie an der New School for Social Research in New York. Ágnes Heller lebt heute in Budapest.


Wer steht hinter der EDITION KONTUREN?
Ein Quartett.
Georg Hauptfeld führt gemeinsam mit Firmenpartnerin und Lektorin Christa Hanten die Lektorats- und Produktionsfirma Mediendesign. Seit Längerem arbeiten sie an dem Konzept der „Edition Konturen“, im Juli 2014 erscheinen die ersten Bücher. Dritter im Bunde ist Ralf Plenz, Verlagsberater und Medienlehrer in Hamburg, Leiter des Hamburger Büros. Und die Produktion der Bücher sowie der Begleitmaterialien im Internet übernimmt als vierter Teil des Quartetts die Wiener Designerin Karin Kühtreiber.

Die Edition Konturen erscheint im Verlag Mediendesign Dr. Georg Hauptfeld GmbH, Wien und Hamburg.
Mediendesign Wien: Alliiertenstraße 3/16, 1020 Wien, Österreich
Mediendesign Hamburg: Schmarjestraße 42, 22767 Hamburg, Deutschland
Internet: www.konturen.cc E-Mail: gh@konturen.cc
Österreich: UID ATU 64770233
Deutschland: 147/277/13264

Vorschau auf das Programm 2015

  • Anthony C. Grayling: Freundschaft. Über die Vorzüge eines erfüllten Lebens
  • Karl Brunner: Schönheit im Auge des Betrachters. Beispiele aus drei Jahrtausenden
  • Michael North: Neuheit! Eine Geschichte des Neuen
  • Katharina Mader: „Weiberwirtschaft“. Volkswirtschaft aus Gender-Perspektive
  • Manfred Nowak: Menschenrechte. Ihre zeitlose Aktualität
  • Burghart Schmidt: Heuchelei. Warum wir sie brauchen
  • Hatto Beyerle: Wie man Musik spielt. Musikalische Rhetorik durch die Jahrhunderte


Pressekontakt
Dr. Barbara Brunner

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
Kirchenstr. 9 | 5081 Salzburg-Anif | Österreich
Tel.: +43 6246 73 955 | Fax: +43 6246 77 308
Mobil: +43 664 32 65 977
Mail: brunner@barbara-brunner.at
Internet: www.barbara-brunner.at


Edition Konturen startet Crowdfunding

(Dr. Barbara Brunner | Öffentlichkeitsarbeit)

In Zeiten wie diesen einen Verlag zu gründen, ist eine Herausforderung. Georg Hauptfeld und sein Team haben mit der Gründung der Edition Konturen diese Herausforderung angenommen.

Und sie wollen einiges anders machen
Der Verlag will vor allem den Lesern Antworten auf die grundlegende Fragen geben, die die Menschen bewegen - sowohl im persönlichen als auch im gesellschaftlichen Bereich.
Gefragt werden anerkannte Experten auf ihrem Gebiet, die ihr Wissen auch allgemein verständlich vermitteln können und damit "Konturen" schaffen.

Der andere Ansatz - Interaktion mit dem Publikum
Der Verlag versteht sich als Agentur seiner Leser: Man wartet nicht, bis ein weiteres Buch eines Wissenschaftlers in populärem Gewand auf den Markt kommt, sondern der Verlag bezieht sein Publikum ein und bittet es, Fragen zu stellen.
Oder anders gesagt, man will nicht Wissenschaftliches populär machen sonder Populäres fundiert behandelt wissen, und die Fragen dazu stellen die Menschen.
"Wir haben bereits an die 100 Fragen gesammelt, zum Beispiel: Wozu gibt es Musik? Was kann Kunst? Wieso arbeiten wir hier? Wie entstehen Vorurteile? Was wird aus Afrika? Was bedeutet Freundschaft? Stoff genug für Jahre! Es gibt sie noch, die guten Informationen – wir müssen sie uns nur holen!", so Verleger Georg Hauptfeld.

Die andere Vermittlung
Die Bücher der Edition Konturen sind graphisch besonders schön gestaltet, um die Freude am Bibliophilen wieder zu wecken und dem Inhalt auch die adäquate Form zu bieten.
Der Kauf eines Buches aus der Edition Konturen beinhaltet aber auch eine E-Book-Version sowie ein Zugang zu weiteren digitalen Inhalten zum jeweiligen Thema.

Interaktion II - Crowdfunding
Um die Bücher breitenwirksam bewerben zu können, lädt die Edition Konturen zu Crowdfunding ein - unter http://www.startnext.de/edition-konturen können die Menschen handsignierten Exemplaren der ersten Verlagstitel bis zu Kaffeehausterminen mit den AutorInnen erwerben. Und damit auch Teil der Konturen-Community werden.

Die ersten vier Bücher erscheinen im Juli 2014, folgende Präsentationen sind geplant:

www.konturen.cc

Pressekontakt
Dr. Barbara Brunner

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
Kirchenstr. 9 | 5081 Salzburg-Anif | Österreich
Tel.: +43 6246 73 955 | Fax: +43 6246 77 308
Mobil: +43 664 32 65 977
Mail: brunner@barbara-brunner.at
Internet: www.barbara-brunner.at


Edition Konturen - neuer Verlag, neuer Ansatz

(Gina Ahrend | Medienbüro Gina Ahrend)

Der Verlag versteht sich als Agentur seiner Leser: Man wartet nicht, bis ein weiteres Buch eines Wissenschaftlers in populärem Gewand erscheint, sondern der Verlag bezieht sein Publikum ein und bittet es, Fragen zu stellen. Die Edition Konturen will nicht Wissenschaftliches populär machen, sondern Populäres fundiert behandelt wissen.

(fair-NEWS) Im Juli erscheint das erste Programm eines neuen Verlags - die ersten vier Bücher der Edition Konturen. Der Verlag will den Lesern Antworten auf die grundlegenden Fragen geben, die die Menschen bewegen - sowohl im persönlichen als auch im gesellschaftlichen Bereich.

Der andere Ansatz - Interaktion mit dem Publikum
Die Edition Konturen ist nicht einfach nur ein neuer Verlag, dahinter steckt ein kulturpolitisches Anliegen mit den ersten Themen "Wozu Musik?", "Was kann Kunst?", "Die Welt der Vorurteile" und "Wozu arbeiten wir eigentlich hier?". Das Konzept der Edition Konturen basiert auf neuen Ansätzen und bestätigt die Trendwende im Verlagswesen, hin zum Internetzeitalter. Wer ein Buch kauft, erwirbt damit auch eine digitale Version als E-Book sowie einen Online-Zugang zu den digitalen Inhalten: Anmerkungen, kommentierte Literaturangaben, Links, Register, Audiodateien, Weiterführendes, Aktualisierungen, Fotos, Videos, Lesungen, Texte, Listen, Ergänzungen usw. Das Beste aus beiden Welten - Print und Online - vereint die Edition Konturen.

Interaktion II - Crowdfunding
Um die Bücher breitenwirksam bewerben und in verschiedenen Städten mit spannenden Veranstaltungen vorstellen zu können, lädt die Edition Konturen zu Crowdfunding ein - unter www.startnext.de/edition-konturen können Interessenten handsignierte Exemplare der ersten Verlagstitel bis zu Kaffeehausterminen mit den Autorinnen und Autoren erwerben. Und damit auch Teil der Konturen-Community werden.

Die Bücher - die Macher - die Ziele
Die Bücher der Edition Konturen geben klare Antworten auf gesellschaftlich relevante Fragen. Fundiert und verständlich, auf aktuellem Wissensstand und unterhaltsam zu lesen. Fundierte Informationen wie man sie im Laufe einer Unterhaltung gewinnt. Gefragt werden anerkannte Expertinnen und Experten auf ihrem Gebiet, die ihr Wissen allgemein verständlich vermitteln können und damit "Konturen" schaffen. Daher haben die Titel selten mehr als 200 Seiten. Das Design nimmt Anleihen bei klassischen Vorbildern. Die Bücher der Edition Konturen sind graphisch besonders schön gestaltet, um die Freude am Bibliophilen wieder zu wecken und dem Inhalt auch die adäquate Form zu bieten.

In Zeiten wie diesen einen Verlag zu gründen, ist eine Herausforderung. Georg Hauptfeld und sein Team haben mit der Gründung der Edition Konturen diese Herausforderung angenommen. Seit Längerem schon arbeiten er und seine Firmenpartnerin Christa Hanten, beide Inhaber der Lektorats- und Produktionsfirma Mediendesign in Wien, zusammen mit Ralf Plenz und Karin Kühtreiber, an dem Konzept der Edition Konturen. Ralf Plenz ist Verlagsberater und Medienpädagoge in Hamburg und leitet das Hamburger Büro der Edition Konturen. Die Wiener Designerin Karin Kühtreiber hat die Produktion der Bücher sowie der Begleitmaterialien im Internet übernommen. Verleger Georg Hauptfeld: "Wir stecken momentan im Umbruch von der Wissens- zur Verantwortungsgesellschaft. Obwohl wir in Information ertrinken, wissen wir immer weniger. Die Bücher der Edition Konturen schaffen Klarheit und bieten Orientierung in einer immer komplexeren, globalisierten Welt, in der es Verantwortung zu übernehmen gilt. Wir haben bereits an die 100 Fragen gesammelt, die die Menschen bewegen und zu denen wir Bücher publizieren wollen. Neben den Themen der ersten Bücher zum Beispiel: Was wird aus Afrika? Was bedeutet Freundschaft? Es gibt sie noch, die guten Informationen - wir müssen sie uns nur holen!"

Die ersten vier Bücher erscheinen im Juli 2014, folgende Präsentationen sind geplant:

1. "Wozu Musik?" von Johannes Leopold Mayer in der Musikstadt Salzburg
2. "Was kann Kunst?" von Robert Fleck in der Museumsstadt Mainz
3. "Die Welt der Vorurteile" von Agnes Heller in der Philosophiestadt Berlin
4. "Wieso arbeiten wir eigentlich hier?" von Michael Vogler in der Hansestadt Hamburg

Aktuelle Informationen unter www.konturen.cc

Bildrechte: Martin Lusser

Edition Konturen
Alliiertenstraße 3/16
1020 Wien
Österreich
Telefon: 0043 699 17149790
Ansprechpartner: Dr. Georg Hauptfeld

Homepage
www.konturen.cc/

Unternehmensprofil
Die Edition Konturen sammelt Fragen, die die Menschen bewegen, und sucht kritische Stimmen, um ihre Relevanz zu beurteilen. Der Kreis der Fachgebiete ist dabei nicht eingeschränkt. Die Edition Konturen hilft ihren Lesern, die Welt zu entdecken, und ruft dazu die Wissenschaft zu Hilfe. In der Edition Konturen erscheinen Bücher, in denen die besten verfügbaren Expertinnen und Experten Fragen beantworten, die viele heute oft gar nicht mehr zu stellen wagen, weil sie die Antwort „Das ist ein komplexes Thema“ fürchten. Die Publikationen werden im Internet von digitalen Materialien begleitet. Über Crowdfunding kann jeder Teil der Konturen-Community werden.

Pressekontakt
Medienbüro Gina Ahrend
Gina Ahrend
Hochfeld 11
82343 Pöcking
Deutschland
info@ahrend-medienbuero.de
Tel.: +49 (0)81573293
www.ahrend-medienbuero.de




Fotos Autoren

Karl Brunner

Karl Brunner

Zu den Fotos ...

Manfred Nowak

Manfred Nowak (Foto: Edition Konturen)

Zu den Fotos ...

Ruth Wodak

Ruth Wodak

Zu den Fotos ...

Kirsten Rüther

Kirsten Rüther

Zu den Fotos ...

Jérôme Segal

Jérôme Segal

Zu den Fotos ...

Robert Fleck

Robert Fleck

Zu den Fotos ...

Anthony C. Grayling

Anthony C. Grayling

Zu den Fotos ...

Ágnes Heller

Ágnes Heller

Zu den Fotos ...

Johannes Leopold Mayer

Johannes Leopold Mayer

Zu den Fotos ...

Michael Vogler

Michael Vogler

Zu den Fotos ...


Fotos Verlag

Dr. Karin Kühtreiber (Web, Grafik, Produktion), Dr. Georg Hauptfeld (Verleger)

Zu den Fotos ...


Medien Verlag

Verlagsporträt im Deutschlandfunk

„Der österreichische Verlag Edition Konturen“.

Verlagsporträt von Annette Brüggemann in der Sendereihe "Büchermarkt. Aus dem literarischen Leben" des Deutschlandfunks. Sendung vom 24.10.2016.

Zum Nachhören:


Interview mit Georg Hauptfeld in Radio Wien

Georg Hauptfeld in der Sendereihe von Radio Wien "Menschen im Gespräch" mit Bernd Matschedolnig (ausgestrahlt am 11. Jänner 2016).
Hier zum Nachhören:

Falls Ihr Browser die Datei nicht abspielen kann, können Sie alternativ das Interview auch hier anhören.