Bitte aktivieren Sie Javascript! Andernfalls kann es sein, dass Inhalte der Website nicht richtig angezeigt werden.

Für WissenschaftlerInnen und AutorInnen: Nutzen

Die Edition Konturen möchte die Wissenschaft unterstützen, sich in der Gesellschaft besser zu positionieren und Förderungen zu bekommen. Wir helfen unseren AutorInnen, die Leidenschaft für ihr Thema zu kommunizieren.

quoteUnser Anliegen hat vor bald 500 Jahren Michel de Montaigne „die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Unwissenschaftlichen“ genannt.

Sprache

Die Sprache der Edition Konturen soll schlicht und klar sein – bekanntlich die schwierigste Art zu schreiben. Wir wollen Inhalten, die uns wichtig sind, auch über das wissenschaftlich Belegbare hinaus Konturen verleihen. Denn Sprache ist ein Spiel, und Spiele haben keine hermetisch abgrenzbaren Regeln (in diesem Punkt halten wir uns an Wittgenstein); aber Spiele gestalten Leben.

Die wissenschaftliche Sprache darf und muss scheinbar ganz „normal“ klingenden Begriffen eine spezielle Bedeutung geben. So berechtigt diese besondere Art der Verwendung von Sprache manchmal ist, um Erkenntnisse unter ExpertInnen vergleichbar zu machen: Sie kann so keine gesellschaftliche Wirkung entfalten.

Wir dagegen bringen lesbare Texte, die sich globalen Zusammenhängen widmen. Wohl wissend, dass solche Erkenntnisse nicht für die Ewigkeit sein können, sondern immer wieder neu geschrieben werden müssen. Für unsere AutorInnen eine Mutprobe, aber eine, die sich lohnt. Weil sie wirkt.